Wir trauern um Stadtverordneten Dr. Jürgen Wilhelm

Tief betroffen und erschüttert sind wir als CDU Fraktion vom Tod unseres lieben Fraktionskollegen Dr. Jürgen Wilhelm, der nach kurzer, schwerer Krankheit am vergangenen Mittwoch verstorben ist.

In unserer Erinnerung bleibt seine positive humorvolle und zugewandte Art, die es ihm leicht gemacht hat, mit seinen Mitmenschen ins Gespräch zu kommen.

Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Frau Karin, sowie seinen beiden Söhnen it Familie.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Jürgen, wir vermissen dich…

Vogelsberger CDU würdigt Volker Bouffier - „Scheidender Ministerpräsident aus Gießen hat viel für den Vogelsberg erreicht“

VOGELSBERGKREIS. Die Vogelsberger Christdemokraten würdigen das jahrzehntelang Engagement des am kommenden Dienstag planmäßig aus dem Amt scheidenden Ministerpräsidenten Volker Bouffier. Der 70jährige aus Gießen habe sich nicht nur um das Land verdient gemacht, sondern auch viel für die Menschen im Vogelsbergkreis getan, hebt der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Jens Mischak hervor. 

CDU-Landtagsfraktionschefin Ines Claus bei CDU-Frühlingsempfang in Lauterbach: Kanzler Scholz muss Farbe bekennen für schwere Waffen in die Ukraine

LAUTERBACH-MAAR. Der russische Angriffskriegskrieg gegen die Ukraine und die deutsche Unterstützung mit Waffenlieferungen war am Wochenende Hauptthema beim Frühlingsempfang der Lauterbacher Christdemokraten mit der CDU-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag, Ines Claus (Kreis Groß-Gerau). Die Gastrednerin forderte ein klares Ja für deutsche Waffenlieferungen mit Panzern und anderem schweren Gerät für das von Putin angegriffene Land. Claus, die auch dem Präsidium der Bundespartei unter deren Vorsitzenden Friedrich Merz angehört, habe kein Verständnis für parteipolitisches Taktieren und Klein-Klein der SPD. Bundeskanzler Scholz müsse endlich Farbe bekennen und deutsche Waffenlieferungen vollumfänglich ermöglichen. Dazu werde es in diesen Tagen aufgrund einer Initiative der CDU/CSU-Fraktion eine Abstimmung im Deutschen Bundestag geben, hob die 44jährige Juristin beim Empfang im „Fuhrhof“ der Familie Breidenbach im Lauterbacher Stadtteil Maar hervor.