Neuigkeiten
11.06.2018, 09:48 Uhr
Felix Wohlfahrt (CDU) : Dank an Finanzminister Schäfer für Zentralfinanzamt in Lauterbach - Grünen Kritik unberechtigt
LAUTERBACH. In der Stunde eines großen Erfolges für den Vogelsbergkreis und die Stadt Lauterbach gelte der Dank dem hessischen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer für seine kluge Entscheidung, die zentrale Grunderwerbssteuerstelle der hessischen Finanzverwaltung in Lauterbach mit 100 zusätzlichen Arbeitsplätzen einzurichten. Dies stellt Lauterbachs CDU-Fraktionsvorsitzender Felix Wohlfahrt im Hinblick auf die Kritik der Grünen an der Standortentscheidung der Landesregierung klar.
Dass die grüne Landtagsabgeordnete Eva Goldbach zusammen mit der Fraktion der Grünen im Stadtparlament, der sie auch angehört, die Standortentscheidung Südbahnhof/Schillerstraße infrage stelle, sei bedauerlich. Der Minister habe bei seinem jüngsten Besuch in Lauterbach klargestellt, dass es für den Neubau in Lauterbach fünf Angebote gegeben habe und das nun ausgewählte die wirtschaftlichste Offerte gewesen sei. Dem Bürgermeister und der Verwaltung Untätigkeit beim Ansiedlungsprozess des Finanzamtes vorzuwerfen sei schlichtweg falsch und unwahr, so Wohlfahrt. Dem hessischen Finanzministerium (Bauabteilung) wurden seitens Bürgermeister Vollmöller und des städtischen Wirtschaftsdezernenten Lothar Pietsch zu Beginn des Auswahlprozesses weit über zehn potenzielle Grundstücke und Liegenschaften angeboten. Darunter auch das aus städtebaulichen Gesichtspunkten bevorzugte Bahnhofsareal, dessen Relevanz in einem gesonderten Schreiben des Ersten Stadtrats Pietsch an das Hessische Finanzministerium im Mai 2017 hervorgehoben wurde. Über dieses Schreiben haben sowohl der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Daniel Schmidt, sowie die grüne Landtagabgeordnete und Stadtverordnete Eva Goldbach Kenntnis erhalten. Für die CDU Fraktion im Lauterbacher Stadtparlament stelle sich daher eher die Frage, inwiefern die Abgeordnete Goldbach ihrer Aufgabe nachgekommen sei, den Prozess positiv zu begleiten und sich in Wiesbaden für das Bahnhof-/Molkerei-Gelände stark zu machen. Insofern sei die Grünen-Kritik nur bedingt nachvollziehbar. Die Lauterbacher Stadtverordnetenversammlung werde die Planungshoheit bei der Bauleitplanung für das Areal vernünftig ausüben, betont der CDU-Fraktionschef. Darüber hinaus vertraue die Lauterbacher CDU-Fraktion auf die Eigentümer und Investoren, ein finales Konzept im Einklang mit den Interessen der direkt betroffenen Anwohner zu erarbeiten, wie dies bereits im Lauterbacher Anzeiger durch Gustav Stabernack angekündigt wurde. Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller mit seiner Verwaltung habe den Ansiedlungsprozess des Finanzamtes perfekt begleitet und die hessische Finanzverwaltung mit bald 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werde in der Vogelsberger Kreisstadt zukünftig gerne beherbergt, fasst Wohlfahrt für die Union deren Meinung zusammen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Lauterbach (Hessen)  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 63089 Besucher