Neuigkeiten
21.01.2019, 09:02 Uhr
Jens Mischak: Nach Personaländerungen bei CDU und CSU Aufbruch gemeinsam gestalten – Kreisparteitag der Vogelsberger Union
CDU-Landesparteitag Europa am 16. Februar in Alsfeld
VOGELSBERGKREIS. Die Spitzenkandidaten der hessischen CDU für die Europawahl werden am Landesparteitag am 16. Februar in der Alsfelder Stadthalle gewählt. Dies gab Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak beim Kreisparteitag der Vogelsberger Christdemokraten am Wochenende in Alsfeld-Eudorf bekannt. Vor der Wahl der Delegierten zog Mischak eine umfassende Bilanz des vergangenen Jahres, deren Höhepunkt bei der Bundespartei die Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Bundesvorsitzenden gewesen sei.
Die Vogelsberger Union hätte sich dazu entschieden, im Vorfeld des Wahlparteitages eine Mitgliederumfrage und einen Diskussionsabend durchzuführen. Obwohl das Ergebnis klar Friedrich Merz lautete, hätten die Delegierten aus den 15 Bundesländern für Kramp-Karrenbauer votiert, berichtete Mischak. Dieses Ergebnis sei nun so und die CDU Deutschlands werde mit ihr den Weg des Aufbruches gehen, ist sich der Kreisvorsitzende sicher. Schon am kommenden Wochenende werde die Bundesvorsitzende zur Tagung des hessischen CDU-Funktions- und Mandatsträger nach Künzell im Landkreis Fulda kommen und mit den Teilnehmern sprechen. Aus dem Vogelsberg würden beim „Künzeller Treffen“ neben ihm das CDU-Landesvorstandsmitglied Kurt Wiegel und der neue Landtagsabgeordnete Michael Ruhl teilnehmen. Die Geste des Kreisverbandes Fulda, trotz tatkräftiger Unterstützung für Merz nun Kramp-Karrenberger am selben Wochenende zu einer öffentlichen Veranstaltung in Fulda einzuladen, sei der richtige Weg für den gemeinsamen Aufbruch der Union. Mit der personellen „Neuordnung“ müsse es CDU und CSU wieder gelingen, mehr Wählerinnen und Wähler zu gewinnen, mahnte Mischak. Denn bei der Landtagswahl im Oktober hätte auch die hessische CDU unter der Schwäche der Berliner Regierung gelitten und nur knapp eine Wiederauflage der schwarz-grünen Koalition erreicht. Mit der Wahl des 34jährigen Herbsteiners Michael Ruhl in den Landtag habe der Übergang vom langjährigen Abgeordneten Kurt Wiegel, der am Donnerstag aus dem Landtag ausschied, zu einem neuen Wahlkreisabgeordneten aus den Reihen der CDU bestens geklappt. Ruhl selbst erläuterte vor den Delegierten, dass er zuversichtlich sei, dass die Vereinbarung von CDU und Bündnis 90/Grünen in Hessen – auch bei vielen unterschiedlichen Auffassungen – vertrauensvoll umgesetzt werden könne. Er und Eva Goldbach von den Grünen, die beiden Abgeordneten aus dem Wahlkreis 20 (Vogelsbergkreis und der Stadt Laubach/Gießen) würden jetzt schon eng zusammenarbeiten. Kurt Wiegel wurde vom Parteitag mit stehenden Ovationen gedankt und er erhielt eine Leinwand mit Fotos aus seinem politischen Leben zum Abschied. Stephan Paule berichtete von der Arbeit der CDU-Kreistagsfraktion in der Großen Koalition aus CDU und SPD im Kreis, die geräuschlos und zielführend arbeite. Es gelte jetzt schon das Augenmerk auf die Kommunalwahl in gut zwei Jahren zu richten. Paule, der auch Kreisvorsitzender der überparteilichen Europa-Union ist, warb vehement für die Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai. Der Kreisparteitagt wählte für den Europa-Landesparteitag in Alsfeld als Spitzendelegierte Kreisvorsitzenden Dr. Jens Mischak, Kreistagsfraktionschef Stephan Paule, die Vorsitzende der Jungen Union Alsfeld, Laura Refflinghaus, Landtagsabgeordneten Michael Ruhl und Prof. Dr. Hubertus Brunn.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Lauterbach (Hessen)  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 72502 Besucher